Elastomer Testing

Elastomer Research Testing BV (ERT) wurde nach der Schließung des internen Gummilabors von AKZO Nobel gegründet. Einer der Gründer war der damalige Laborchef von AKZO. Gemeinsam mit einem externen Partner haben sie sich dazu entschieden, sich zu verselbstständigen und Test- und Entwicklungsarbeit auf dem Gebiet des Gummis zu kommerzialisieren. Das Unternehmen wächst seitdem beständig und verfügt seit 2008 sogar über ein eigenes Firmengelände. Mittlerweile arbeiten dreizehn Angestellte bei ERT – einem der führenden europäischen Spieler auf diesem Marktsektor.

Produkte und Dienste

Hauptaktivität von ERT ist Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in der Gummibranche zu liefern. Dabei liegt der Fokus darauf, verschiedene Arten von Elastomeren zu entwickeln und zu testen. Auch für verwandte Branchen führt ERT solche Tätigkeiten aus. Die Kunden von ERT kommen aus allen Bereichen der Gummihandelskette: von Rohstoffversorgern, Herstellern und Endverbrauchern von Gummiprodukten über Händler und Recyclingunternehmen.

Adresse

Elastomer Testing

Teugseweg 27

7418 AM Deventer

The Netherlands

+31 (0)57 962 4616

 

www.ertbv.com

Exportziele

Kürzlich hat ERT in drei neue Mitarbeiter für sein Team investiert. Diese wurden inzwischen angemessen ausgebildet und eingeführt, was weiteres Wachstum der Firma gewährleisten soll. Gründe für das Wachstum finden sich sowohl in den Niederlanden als auch im Ausland: 30 Prozent der Verkäufe sind Exporte. ERT rechnet damit, auch weiterhin in Frankreich und Deutschland zu wachsen.

Exportländer

Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Polen, Spanien, Schweden, Tschechien, und die Schweiz.
China, Kanada, Malaysia, Russland, Singapur, Türkei und die USA.

Win-Win für Kunden

In Spanien hat ERT einem Kunden bei einem Gerichtsverfahren gegen den Zoll geholfen. Der Zoll hatte einige der einzuführenden Rohstoffe als Plastik klassifiziert, was höhere Importgebühren für den Kunden zur Folge hatte. Die Testergebnisse von ERT hatteen jedoch ergeben, dass die Rohstoffe als Gummi eingestuft werden müssen – mit den damit verbundenen, niedrigeren Importgebühren. Dank der Hilfe von ERT konnte der Kunde seinen Prozess also gewinnen.