Filmoor

Johan Veentjer (Geschäftsführer) erzählt von seinem Unternehmen Filmoor. Er kennt mit großer Genauigkeit die Funktionen der verschiedensten Filter. Seit 1993 ist er in der Filterindustrie beschäftigt; er hat bei verschiedenen Betrieben gearbeitet, bevor er im Jahr 2000 sein eigenes Unternehmen gründete. Veentjer: „Durch die Erkenntnisse der letzten Jahre sind wir sehr innovativ geworden. Die Entwicklung in der Lebensmittel- und chemischen Industrie vollziehen sich sehr schnell. Wir führen dann auch mit mehreren Partnern verschiedene Tests durch, um neue Anwendungsmöglichkeiten von Filtern und Sieben zu untersuchen.“

Produkte und Dienstleistungen

Filmoor hat sich auf viele Arten von Filtern und Siebgeweben spezialisiert:

  • Filter, die in der Lebensmittelindustrie, der (Petro-)Chemie und pharmazeutischen Industrie verwendet werden
  • Filter aus Drahtgeweben von Edelstahl und Polyester, von Polyamiden, Polyaramiden, Polypropylen und Polyester-Nadelfilz
  • Filter und Siebe aus Lochblech und Handsiebe aus Edelstahl.

Filter

Die Filterprodukte von Filmoor sind sehr unterschiedlich. Kombinationen von Edelstahl und Polyester gehören zu den Möglichkeiten. Rostfreier Edelstahl, der in der Petrochemie zur Trennung von Gasen, Öl oder Wasser verwendet wird, in der Lebensmittelindustrie zur Trennung von Kartoffelmehl und Wasser, und in der Landwirtschaft zur Trennung der Rohgülle in feste und flüssige Bestandteile. Auch die Formen unterscheiden sich. Die Filter können zylindrisch, konisch oder plissiert sein; das Ziel ist immer, die Produkte zu verbessern, zu innovieren um die optimale Trennung von Materialen zu erreichen.“

Adresse

Filmoor Filter Media Solutions

Maagdenburgstraat 22

7421 ZC Deventer

Niederlande

+31 (0)570 658 262

 

www.filmoor.com

Exportziele

Folmoor liefert seine Produkte an zahlreiche Branchen. Durch persönliche Akquisition hat Johan Veentjer ein prachtvolles Unternehmen entstehen lassen. Er ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Innovationen, um den Betrieb noch weiter ausbauen zu können.

Exportländer

Die Beneluxländer, Frankreich, Großbritannien, Polen en Skandinavien.

Siebe aus Drahtgeweben

Es ist schon wunderlich, wenn man sieht, wie feinmaschig die Edelstahlgewebe sind. „Dutchplane“ ist eine Art des Webens, die im 17ten Jahrhundert zur Anfertigung von Segeln für große Seeschiffe angewendet wurde. Diese Art Gewebe wird vorzugsweise zum Filtern mit Stahlgeweben gebraucht, die eine Maschendichte von 5 µm (Micrometer) haben. Außer in rostfreien Stahlausführungen werden die Filter und Siebe auch in Ausführungen mit Polyestermaschengeweben geliefert, aber auch in nichtgewebten Polyesterausführungen, sowie aus anderen weisen und blauen Kunststoffen für die pharmazeutische und Lebensmittelindustrie.