Fire Stop Systems International

2006 haben Olaf und Klaas Oosterbroek, Vater und Sohn, angefangen, feuerbeständige Lüftungsgitter zu verkaufen. Im Laufe der Zeit wurden dem Sortiment aus der eigenen Produktentwicklung neue Produkte hinzugefügt. Mittlerweile arbeiten vier Angestellte bei Fire Stop Systems (FSS).

Produkte und Dienstleistungen

FSS bietet eine weite Palette an Produkten zur Feuereindämmung an. Ursprünglich handelte es sich dabei um eine Reihe von feuerbeständigen Lüftungsgittern. Diese Produkte wurden speziell für den Einsatz an Innen- und Außentüren, Wänden, Fußböden, Fensterrahmen und direkt auf Glas entwickelt. Eingesetzt werden sie hauptsächlich in Schulen, Pflegeheimen, Wohnungen, Rechenzentren, Trafostationen, Parkhäusern und Lagerplätze für Chemikalien. Die verschiedenen feuer- und rauchbeständigen Türprofile sind relativ neu – ebenso wie die schallisolierenden Varianten.

Adresse

Fire Stop Systems International

Schonenvaardersstraat 8c

7418 CC Deventer

Niederlande

+31 (0) 570 63 06 78

 

fssinternational.nl

Exportziele

Fire Stop Systems rechnet damit, im Marktsegment der Schiffswerften weiter zu wachsen. Gleichermaßen ist der skandinavische Markt für FSS sehr interessant.

Exportländer

Belgien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Montenegro, Österreich, Portugal, Algerien, China und Russland.

Qualität steht an erster Stelle

Fire Stop Systems erhielt einen Anruf von einer großen deutschen Schiffswerft, wo zwei große Kreuzfahrtschiffe im Bau waren. Die Türprofile, die verwendet werden sollten, erfüllten nicht die Anforderungen. Also fragte die Werft, ob FSS sich das nicht einmal anschauen und seine eigenen Türprofile testen wolle. Dem wurde sofort nachgekommen und nach ein paar Tests war deutlich, dass die FSS-Profile passten. Innerhalb einer Woche sollten 35.000 Meter dieser Profile geliefert werden, was man mit vielen Überstunden schließlich schaffte. Mittlerweile beliefert FSS viele Schiffswerften mit Profilen. Sehr ungewöhnlich war ebenfalls der panische Anruf einer türkischen Baufirma, die in St. Petersburg ein Fünfsternehotel errichten sollte. Deren eigenes Lüftungssystem passte nicht, deshalb fragte man per Telefon, ob FSS einen bestimmten Typ Lüftungssystem auf Lager habe und was dessen Maße seien. Ein Repräsentant der Baufirma kam sofort mit dem Flugzeug angereist und nahm das System in einer speziell dafür gekauften Truhe zurück mit nach Russland.