Larex

Larex wurde 2003 von Patrick König gegründet und hat sich seitdem erfolgreich zu einem Unternehmen mit mehr als 40 Arbeitnehmern ausgeweitet, die dafür sorgen, dass mehr als 500 ausländische Fachkräfte im In- und Ausland gute Arbeit leisten. Larex ist Teil der DIT-Holding. Andere Marken der Holding sind Persolvo und DIT Personeel. Larex hat neun Niederlassungen in den Niederlanden und zwei im Ausland. Der Hauptsitz befindet sich in Deventer.

Produkte und Dienstleistungen

Larex platziert flexibles Fachpersonal und Zeitfachkräfte in den Bereichen Metall, Installationstechnik, Elektrotechnik, Malerarbeiten und Bau. Larex begleitet seine Leiharbeitnehmer intensiv und schenkt dem Wissenstransfer über das Arbeiten in den Niederlanden große Aufmerksamkeit. Vor allem geht es um Themen wie z.B. Sicherheit am Arbeitsplatz, die Arbeit, Versicherungen und Unterkunft. Die VCU- und Certified-Flex-Home-Zertifizierungen unterstreichen die Sorge um die Mitarbeiter. Einige bekannten Referenzen von Larex sind ENGIE, Unica, Breman, BAM und in der näheren Umgebung, der Malerbetrieb Wolters.

Adresse

Larex Personeelsbemiddeling BV

Maagdenburgstraat 10

7421 ZB Deventer

Niederlande

+31 (0)88 4949 609

 

www.larex.eu

Exportziele

Mitarbeiter von Larex wurden bereits von niederländischen Auftraggebern zu Kunden dieser Unternehmen ins Ausland entsandt. Dieses Wachstum war so stark, dass Larex heute über zwei Niederlassungen im Ausland verfügt, nämlich eine in Deutschland und eine in der Slowakei.
Ungefähr 15 Prozent des Umsatzes von Larex wird im Ausland generiert und Larex erwartet dort ein noch weiteres Wachstum. Vor nicht langer Zeit wurde deshalb in Magdeburg eine neue Niederlassung eröffnet. Das ist ein erster Schritt auf dem Weg zum Wachstum in Deutschland. “Der deutsche Markt ist ein Markt der Industrie, und genau wie in den Niederlanden hat Deutschland mit der Alterung von Arbeitskräften zu kämpfen. Die Mitarbeiter von Latex können den hierdurch entstehenden Bedarf sehr gut decken”, sagt Direktor König.

Exportländer

Deutschland, Polen und Slowakei.