Pulastic Sportvloeren

Die Sportböden von Pulastic sind einzigartig, komfortabel und sicher. Weltweit vertreibt Sika Nederland B.V., mit in Deventer der Firma Pulastic Sportböden, ihre Produkte in mehr als 60 verschiedenen Ländern.

Die Vertriebshändler werden von der Firma in Deventer ausgebildet und installieren den Bodenbelag nach jeweiligem Bedarf. Die Produkte wie Farben und Harze, werden in Dosen geliefert. “Wir installieren die Böden in den Niederlanden selbst.” sagt Peter Minnée, Export Chef. “Im Export verkaufen wir Kilo’s, in den Niederlanden Quadratmeter. Die Qualität ist jedoch dieselbe, überall auf der Welt.”

Produkte und Dienstleistungen

Der Marktführer von synthetischen Sportbodenbelägen hat 90 Mitarbeiter in Deventer. Sika Niederlande – ehemals Descol – wurde 1965 gegründet und ist seit 1989 Teil des schweizerischen Multinationals Sika. Mit einer eigenen Forschungs- Entwicklungs-, Produktions- und Installationsabteilung hat das Unternehmen einen Marktanteil von 60 bis 70 Prozent im Sektor Fußböden für den Innen- und Außenbereich. “Diesen Anteil erweitern wir kontinuierlich. Zum Beispiel konzentrieren wir uns jetzt auf den russischen und chinesischen Markt. Diese Märkte sind komplex und wir arbeiten mit lokalen Vertriebshändlern zusammen. Unser guter Ruf geht uns voran und wir machen keine Kompromisse in Sachen Zuverlässigkeit und Qualität.”

Adresse

Pulastic Sportvloeren

Duurstedeweg 7

7418 CK Deventer

Niederlande

 

www.pulastic.com

Exportziele

Die Malediven hat Peter Minnée noch in guter Erinnerung, und nicht nur wegen seiner exotischen Lage. In Zusammenarbeit mit dem internationalen Volleyball-Verband trug Pulastic nach dem Tsunami 2004 zum Aufbau des öffentlichen Lebens bei und erhielt dafür eine UNICEF Auszeichnung.

Exportländer

Mehr als 60 Ländern weltweit.

Strenge Vorschriften

Auf europäischer Ebene wurde eine Norm festgelegt und alle Sportböden müssen die strengen Anforderungen der EN Norm erfüllen. Darüber hinaus erfüllt Sika Nederland verschiedene ISO-Normen und CSR-Zertifizierungen. Außerdem wurde ein Cradle-to-Cradle Boden entwickelt. Das bedeutet kurz zusammengefasst, dass der alte Sportfußboden vermahlt wird und zum Unterboden verarbeitet, wiedergebraucht werden kann. Kein Abfall! Marketingleiter Josette de Jong erklärt: “Wir entwickeln Beläge mit Fokus auf die Bedürfnisse des Marktes. Deshalb haben wir ein neues Konzept entwickelt, um mehr Jugendliche dazu zu bringen sich zu bewegen: iSpace Sport. Der Untergrund ist der Pulastic LED Court, ergänzt durch interaktive intelligente Sporte und Spiele.