Rosiir

Im Jahr 2007 gründete Erik Leemkuil sein eigenes Unternehmen „Rosiir”. Erik war in der Fahrradbranche aktiv und fand heraus, dass vielen Menschen, die mit Sattelschmerzen zu kämpfen hatten, nicht richtig geholfen werden konnte. Während der leidenschaftlichen Suche nach einer Lösung, stieß Erik auf zwei amerikanische Sattelproduzenten, die sich vollständig auf Gesundheitssättel spezialisiert haben. In den Benelux-Ländern war derzeit noch keine entsprechende Vertretung bekannt, sodass Erik sich dazu entschied, Rosiir zu gründen und mit dem Verkauf von Sätteln zu beginnen.

Produkte & Dienstleistungen

Rosiir konzentrierte sich anfangs auf Gesundheitssättel. Inzwischen sind rund 120 Geschäfte in den Niederlanden und Belgien mit Gesundheitssätteln ausgestattet. Erik setzt auf einen besonderen Marktansatz: „Mit unserem Sortiment haben wir viele Mediziner wie Urologen und Stoma-Spezialisten angesprochen. Sie waren von der Wirkung unserer Sättel überzeugt und verweisen die Verbraucher jetzt aktiv auf die Geschäfte, die wir mit den Sätteln beliefern.“

Diese Strategie funktioniert gut. In zehn Jahren ist der Umsatz so schnell angestiegen, dass amerikanische Zulieferer Rosiir nun auch den Vertrieb in Deutschland zuerkannt haben. Die ersten zehn deutschen Geschäfte haben sich zu treuen Kunden entwickelt.
Da Rosiirs Produktpalette hauptsächlich aus Nischenprodukten besteht, werden sowohl der Einzelhandel als auch die Verbraucher in den Niederlanden und den Nachbarländern beliefert. Dies sind vor allem die traditionellen Radverkehrsländer wie Italien und Frankreich, gelegentlich auch der Ferne Osten.

Das Angebot von Rosiir wurde nun vornehmlich um Nischen-Triathlon-orientierte High-End-Produkte wie ovale Zahnräder, Leistungsmesser (Hilfsmittel für das Training für Rennradfahrer) und Bremssysteme erweitert. Voraussetzung für die Aufnahme in die Produktpalette ist, dass es sich um ein Produkt mit einer guten Geschichte handelt. Das Produkt muss eindeutige Alleinstellungsmerkmale aufweisen.

Adresse

Rosiir

Traasterdijk 1C

7437 RZ Bathmen

Niederlande

0570-540500

 

www.rosiir.com

Exportambition

Erik erwartet, dass das Wachstum der letzten 18 Monate um 100% auch für die Zukunft möglich ist. Für die Benelux-Länder verdoppeln sich die Umsätze aufgrund des Anstiegs der Anzahl der Verkaufsstellen und der zusätzlichen Umsätze durch die Erweiterung des Sortiments. Erik erwartet das größte Wachstum in Deutschland. Wie auf dem niederländischen Markt setzt er auch auf Fachärzte, die ihre Patienten aktiv an deutsche Geschäfte mit Rosiir-Sortiment weiterleiten. Dies soll in Kombination mit einer Online-Marketing-Kampagne geschehen. Die Belegschaft wurde nun auf fünf Mitarbeiter erweitert, um für das erwartete Wachstum gerüstet zu sein.

Exportländer

Belgien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und gelegentlich Singapur, Taiwan und Japan.